Please use this identifier to cite or link to this item: http://doi.org/10.25358/openscience-7044
Authors: Feng, Haitao
Title: Evaluation der Magnetakupunktur als adjuvante Therapie postoperativer Schmerzen nach laparoskopischer Appendektomie bei Kindern
Online publication date: 13-Jul-2022
Language: german
Abstract: Titel: Evaluation der Magnetakupunktur als adjuvante Therapie postoperativer Schmerzen nach laparoskopischer Appendektomie bei Kindern Ziel: Magnetakupunktur (MA) ist eine nicht invasive Technik, die möglicherweise zur postoperativen Schmerzreduktion nützlich ist. Während anekdotische Fallserien über eine analgetische Wirkung der Akupunktur/MA berichtet haben, wurde dies bislang nicht systematisch untersucht. Wir evaluierten die analgetischen Eigenschaften von adjuvanter MA im Vergleich zu Placebo- und Standardbehandlung bei Kindern, die sich einer laparoskopischen Appendektomie (LA) unterzogen hatten. Methoden: Kinder im Alter von 2-18 Jahren, die sich einer LA wegen akuter Appendizitis unterzogen haben, wurden von 2018 bis 2020 rekrutiert. Standardisierte postoperative Schmerzmittel wie Ibuprofen, Acetaminophen und Betäubungsmittel wurden bei Bedarf verabreicht. Die Patienten wurden in 3 Gruppen randomisiert eingeteilt: Gruppe 1 hatte adhäsive Akupunktur-Magnetplättchen (6000 Gs) auf fünf vorbestimmten Meridianpunkten für 48 Stunden platziert. Die Schmerzreduktion in den ersten postoperativen 24 Stunden wurden evaluiert. Gruppe 2 hatte entsprechende nichtmagnetische Klebemetallplättchen, die an den gleichen Akupunkturpunktstellen platziert waren. Gruppe 3 erhielt keine zusätzliche Akupunkturbehandlung, weder mit magnetischen noch mit nicht magnetischen Metallplättchen. Der Schmerz wurde alle vier Stunden mit einer Visual-Analog-Skala (VAS) von 0 bis 10 gemessen. Die kumulative Nachfrage nach Bedarf an zusätzlicher Schmerzmedikation wurde berechnet. Patienten und ihre Familien erhielten bei der Entlassung offene Fragebögen, in denen die Zufriedenheit mit der Behandlung beurteilt wurde. Ergebnisse: Insgesamt wurden 126 Patienten randomisiert. Die Gruppen waren in Alter und Geschlechterverteilung ähnlich. Die Unterschiede der kleinsten abweichungsquadratischen Mittelwerte der kumulativen VAS-Werte waren für Gruppe 1 (8,0, SD 5,2) signifikant geringer als für Gruppe 2 (12,8, SD 4,4; -4,8 [95% CI -7,1 bis -2,5], p<0,01) und Gruppe 3 (19,8, SD 7,7; -11,8 [95% CI -15,0 bis -8,6], p<0,01). Der durchschnittliche Einsatz von Paracetamol und Ibuprofen pro Patient war für Gruppe 1 (1510 mg, 20 mg) niedriger als für Gruppe 2 (2950 mg, 1800 mg) bzw. Gruppe 3 (6100 mg; 2300 mg). Im Gegensatz zu den Gruppen 2 und 3 fragte keiner der Patienten in Gruppe 1 nach Betäubungsmitteln. Die Patienten waren mit der MA-Behandlung sehr zufrieden. Schlussfolgerungen: Adjuvante MA nach LA bei Kindern hatte eine positive Wirkung auf die postoperative Schmerzwahrnehmung und die On-Demand-Anwendung von Analgetika, die nicht durch den Placebo-Mechanismus erklärt werden können. MA ist eine sichere, einfache und effektive Ergänzung zur postoperativen Standardversorgung. Weitere Studien sind gerechtfertigt. Schlüsselwörter: Magnetakupunktur, Schmerz, laparoskopische Appendektomie, Kinder Abstract in englischer Sprache: Title: Evaluation of magnetic acupuncture for supplementary therapy of postoperative pains after laparoscopic appendectomy in children Level of evidence: Level 1 Type of study: prospective randomized, placebo-controlled trial Abstract: Purpose: Magnetic acupuncture (MA) is a noninvasive technique potentially useful for postoperative pain reduction. While anecdotal case series have reported analgesic effect by acupuncture/MA, this has not been systematically studied. We evaluated the analgesic properties of supplemental MA versus placebo and standard treatment in children who underwent laparoscopic appendectomy (LA). Methods: Children age 2-18 years who underwent LA for acute appendicitis were recruited from 2018 through 2020. Standardized postoperative pain medication including Ibuprofen, Acetaminophen, and narcotics were given as needed. Patients were randomized to 3 groups: Group 1 had adhesive acupuncture magnetic platelats (6000 GS) placed on 5 predetermined meridian points for 48 hours. The pain reduction of the first postoperative 24 hours were used for evaluation. Group 2 had corresponding non-magnetic adhesive metal disks placed in the same locations. Group 3 received no supplemental treatment. Pain was measured every 4 hours using a 0-10 Visual-Analog-Scale (VAS). Cumulative demand for as-needed pain medication quantity was calculated. Patients and their families were handed open questionnaires upon discharge assessing satisfaction with treatment. Results: A total of 126 patients were randomized. Groups were similar in age and gender distribution. Differences of least square means of cumulative VAS scores were significantly lower for group 1 (8.0,SD5.2) than for group 2 (12.8,SD4.4; -4.8[95%CI -7.1 to -2.5], p<0.01), and group 3 (19.8,SD7.7; -11.8[95%CI -15.0 to -8.6], p<0.01).. Average acetaminophen and ibuprofen use per patient was lower for group 1 (1510mg, 20mg) than for group 2 (2950mg, 1800mg), and group 3 (6100mg; 2300mg), respectively. In contrast to groups 2 and 3, none of the patients in group 1 asked for narcotics. Patients were highly satisfied with MA. Conclusions: Supplemental MA after LA in children had a beneficial effect on the postoperative pain perception and on-demand use of analgesics that could not be explained by placebo mechanism. MA is a safe, simple, and effective adjunct to standard postoperative care. Further studies are warranted. Keywords: magnetic, acupuncture, pain, appendicitis, laparoscopy, children
DDC: 610 Medizin
610 Medical sciences
Institution: Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Department: FB 04 Medizin
Place: Mainz
ROR: https://ror.org/023b0x485
DOI: http://doi.org/10.25358/openscience-7044
URN: urn:nbn:de:hebis:77-openscience-f0fd2aaa-a98a-44b3-a765-9fc7cf68070e0
Version: Original work
Publication type: Dissertation
License: In Copyright
Information on rights of use: http://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
Extent: 85 Seite, Illustrationen, Diagramme
Appears in collections:JGU-Publikationen

Files in This Item:
  File Description SizeFormat
Thumbnail
evaluation_der_magnetakupunkt-20220527115535994.pdf1.55 MBAdobe PDFView/Open