Please use this identifier to cite or link to this item: http://doi.org/10.25358/openscience-5020
Authors: Hotz, Eric
Title: Was ist ROSC (Restoration of spontaneous circulation) in der Reanimationsforschung? Eine kritische Analyse der Literatur
Online publication date: 11-Jun-2020
Language: german
Abstract: Einheitliche Endpunkte klinischer und tierexperimenteller Studien innerhalb der Reanimationsforschung sind eine entscheidende Voraussetzung zur Vergleichbarkeit und Weiterentwicklung innerhalb dieses Forschungsbereiches der Medizin. Die vorliegende Arbeit untersuchte exemplarisch am Endpunkt "Restoration of spontaneous circulation (ROSC)", inwieweit eine einheitliche Definition dieses Endpunktes in einem ausgewählten Studienkollektiv verwendet wurde. Im Rahmen einer Literaturrecherche wurden aus Medline und Webofknowledge 357 Studien mit dem Schlagwort "ROSC" und "Resuscitation" von 2015 - 2018 ausgewertet. Hierbei zeigte sich vor allem im Bereich der tierexperimentellen Forschung eine uneinheitliche Verwendung des Begriffs ROSC. So folgten nur 8% der untersuchten Studien der ROSC Definition des Utstein-styles. Innerhalb der untersuchten Humanstudien verwendeten 51% die Definition des Utstein-styles. Trotz vorliegen einheitlicher Definitionen findet bis heute keine einheitliche Berichterstattung innerhalb der untersuchten Studien zur Reanimationsforschung statt.
DDC: 610 Medizin
610 Medical sciences
Institution: Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Department: FB 04 Medizin
Place: Mainz
DOI: http://doi.org/10.25358/openscience-5020
Version: Original work
Publication type: Dissertation
License: in Copyright
Information on rights of use: https://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
Extent: 82 Blätter
Appears in collections:JGU-Publikationen

Files in This Item:
File SizeFormat 
100003575.pdf950.79 kBAdobe PDFView/Open