Please use this identifier to cite or link to this item: http://doi.org/10.25358/openscience-3461
Authors: Lehné, Rouwen Johannes
Title: Rezente Bodenbewegungspotenziale in Schleswig-Holstein (Deutschland)
Online publication date: 23-Dec-2005
Language: german
Abstract: Die Entwicklung des Nordwestdeutschen Beckens und seiner rezenten Topographie ist geprägt von einer Vielzahl endogener und exogener Prozesse: Tektonik, Vulkanismus, Diapirismus, Eisvorstöße, elsterzeitlichen Rinnen und die Ablagerung von quartären Sedimenten. Mit Hilfe der Quantifizierung von Bodenbewegungspotenzialen wurde für Schleswig-Holstein der Einfluß von Tiefenstrukturen (insbesondere Salzstrukturen und tektonische Störungen) auf die Entwicklung der rezenten Topographie in Schleswig-Holstein untersucht. Dabei wurden folgende Parameter berücksichtigt: (1) Salzstrukturen; (2) Tektonischen Störungen; (3) Oberflächennahe Störungen, die mit einer hohen Wahrscheinlichkeit an der Erdoberfläche ausstreichen; (4) Elsterzeitliche Rinnen (tiefer 100 m); (5) Historische Erdbeben; (6) In Satellitenbildszenen kartierte Lineamente (7) Korrelationskoeffizienten, die zwischen 7 stratigraphischen Horizonten des „Geotektonischen Atlas von NW-Deutschland“ berechnet wurden. Die Ergebnisse zeigen, dass in Schleswig-Holstein großflächig rezente Bodenbewegungs-potenziale auftreten, die auf tektonische Störungen und Salzstrukturen zurückzuführen sind und sich hauptsächlich auf den Bereich des Glückstadt Grabens beschränken. In den 5 Gebieten Sterup, Tellingstedt Nord, Oldensworth Nord, Schwarzenbek und Plön treten die höchsten Bodenbewegungspotenziale auf. Sie dokumentieren rezente Prozesse in diesen Gebieten. In den Gebieten Sterup, Schwarzenbek und Plön sind aktive, an der Erdoberfläche ausstreichende Störungen lokalisiert, deren Auftreten auch durch kartierte Luft- und Satellitenbildlineare belegt wird. Im Gebiet Plön werden die ermittelten Bodenbewegungspotenziale durch eine, sich rezent vergrößernde Senke bei Kleinneudorf bestätigt. Unterhalb der Senke führen, begünstigt durch tektonische Störungen, Lösungsprozesse in tertiären Sedimenten zu Hohlraumbildungen, die das rezente Absacken der Senke verursachen. Für Bereiche höchsten Bodenbewegungspotenzials kann ein Einfluß von Tiefenstrukturen auf die Entwicklung der rezenten Topographie nachgewiesen werden. So beeinflussen oberflächennahe Störungen in dem Gebiet Plön die Entwicklung des Plöner Sees. Im Gebiet Schwarzenbek verursacht ein N-S orientiertes Störungsband ein Abknicken des Elbverlaufs. Weiterhin kann ein Einfluß der Entwicklung der rezenten Topographie durch eine Interaktion zwischen Eisauflast und Salzmobilität in den Gebieten Sterup und Oldensworth nachgewiesen werden. Demnach ist die Ablagerung quartärer Sedimente und somit der Grenzverlauf der Flußgebietseinheiten Eider und Schlei-Trave zwischen den Salzstrukturen Sterup und Meezen beeinflusst durch eine aktive Reaktion beider Salzstrukturen auf Eisauflast. Im Bereich Oldensworth zeigen geologische Schnitte von der Basis Oberkreide bis zur rezenten Topographie, dass die Salzmauern Oldensworth und Hennstedt die Ablagerung quartärer Sedimente aktiv beeinflussten. Weiterhin orientiert sich der Elbverlauf von Hamburg bis zur Mündung an den Randbereichen von Salzstrukturen, die bis in den oberflächennahen Bereich aufgestiegen sind.
The development of the Northwest German basin and its modern surface topography is influenced by a high number of endogenic and exogenic processes, i.e. tectonics, volcanism, diapirism, ice shields, Elsterian tunnel valleys and the deposition of Quaternary sediments. In order to investigate connections between deep tectonic and halokinetic structures and the development of recent topography, quantification of recent movement potentials was carried out for the area of Schleswig-Holstein (Germany) in consideration of the following parameter: (1) salt structures (2) tectonic faults (3) near surface faults that will crop out on the recent surface with the utmost probability (4) elsterian tunnel valleys (5) historic earthquakes (6) mapped lineaments on satellite imagery (7) GIS-based calculation of correlation coefficients between different stratigraphic horizons of the deep Northwest German Basin according to the “Geotektonischer Atlas von NW-Deutschland” and surface topography of Schleswig-Holstein. The results show appearance of recent movement potential that mainly is caused by tectonic faults and salt structures. Thus recent movement potential mainly is given within the area of the Glückstadt-Trough. Highest movement potentials are concentrated in five areas, i.e. the areas Sterup, Schwarzenbek, Plön, to the north of Tellingstedt and to the north of Oldensworth. The quantified movement potential describe recent processes within these areas. Active faults are located in the areas Sterup, Schwarzenbek and Plön. Their activity is documented by the course of mapped lineaments that fit with the crop out of near surface faults. In addition, a recently subsiding, NW-SE trending, axial depression is located in the area Plön. The recent activity is caused by solution of sediments below the depression. For areas with high movement potential the influence of tectonic and halokinetic structures on the development of recent topography is documented. Thus near surface faults have an influence on the development of Lake Plön. In the area Schwarzenbek near surface faults cause a deviation of the river Elbe. For the areas Sterup and Oldensworth an interaction between ice loading and mobility of salt can be shown. Thus deposition of Quaternary sediments and the development of the catchment areas of the rivers Eider and Schlei-Trave are influenced by salt rise of the salt structures Sterup and Meezen. In the area Oldensworth cross sections illustrate the dependence between salt rise and the deposition of Quaternary sediments. The course of the river Elbe from Hamburg to its river mouth is influenced by salt structures that are located in the upper 1000 m.
DDC: 550 Geowissenschaften
550 Earth sciences
Institution: Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Department: FB 09 Chemie, Pharmazie u. Geowissensch.
Place: Mainz
DOI: http://doi.org/10.25358/openscience-3461
URN: urn:nbn:de:hebis:77-9094
Version: Original work
Publication type: Dissertation
License: in Copyright
Information on rights of use: https://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
Appears in collections:JGU-Publikationen

Files in This Item:
  File Description SizeFormat
Thumbnail
909.pdf23.07 MBAdobe PDFView/Open