Please use this identifier to cite or link to this item: http://doi.org/10.25358/openscience-1967
Authors: Roßbach, Anne Elisabeth Sophie
Title: Leben und Sterben im Mittelalter und der Frühen Neuzeit im Vergleich von Bevölkerungen aus Hettstedt (Sachsen-Anhalt) und Völklingen (Saarland)
Online publication date: 19-Feb-2016
Language: german
Abstract: Diese paläopathologische Studie untersucht skelettale Überreste aus Völklingen (Saarland) und Hettstedt (Sachsen-Anhalt). Vier Populationen wurden untersucht, je zwei aus demselben Ort, welche jeweils in das Hochmittelalter und die Frühe Neuzeit datieren. So ließen sich sowohl räumliche als auch diachrone Vergleiche durchführen. Die Knochen wurden morphologisch untersucht und die Ergebnisse in einer Datenbank niedergelegt. Sämtliche Knochen wurden in Zonen eingeteilt, die Aufnahme der pathologischen Veränderungen innerhalb dieser erfolgte mit Hilfe einer Nummerncodierung. So konnten die Befunde nach dem Geschlecht oder der Altersgruppe ausgewertet werden. Auch eine gezielte Filterung innerhalb dieser Gruppen oder an einer bestimmten Knochenregion war möglich. Neben Zahnkaries wurden parodontale Erkrankungen und entzündliche periapikale Veränderungen analysiert, ebenso unspezifische Entzündungserscheinungen der Knochen und degenerative Erkrankungen der Wirbelsäule und der großen Gelenke. Stressmarker, Frakturen und Gewaltverletzungen wurden erfasst, auch Tumorerkrankungen und Geburtskomplikationen. Insgesamt zeigen die Daten der Studie, dass die geographisch-räumlichen Unterschiede zwischen den Stichproben deutlicher ausfallen als die diachronen Vergleiche. Dies hängt zweifellos mit der Lebensweise und den Lebensbedingungen der Menschen zusammen, die sich innerhalb einer Gemeinde über die Jahrhunderte hinweg nur geringfügig änderten, während sie sich zwischen dem ländlich geprägten Hettstedt und dem eher städtischen Umfeld von Völklingen deutlicher unterschieden und diese Differenzen über die Zeit hinweg bestehen blieben.
This paleopathological study researches skeletal remains from Völklingen (Saarland) and Hettstedt (Sachsen-Anhalt). Four populations were studied, two from each community which date to the medieval and the early modern age respectively. This way both regional and diachronic comparisons could be done. The bones were morphologically analyzed and the results put into a database. All bones had been divided into zones, and the data acquisition of the pathological changes within these was done based on numeric codes. This way the findings could be analyzed based on sex or age groups. Also a specific filtration within these groups or for a specific bone region was possible. Besides dental caries, parodontal diseases, and periapical lesions were studied, also non-specific inflammations of bones and degenerative pathologies of the spinal column and the greater joints. Indicators of stress, fractures, blunt and sharp trauma were researched, as well as tumors and birthing complications. Overall the data of this study shows that the regional-geographic differences between the groups are more distinct than the diachronic comparisons. This is no doubt due to the lifestyle and general living conditions of these populations, which have only marginally changed within these communities over the centuries. While they significantly differed between the more rural Hettstedt and the more urban Völklingen and these differences remained over time.
DDC: 500 Naturwissenschaften
500 Natural sciences and mathematics
Institution: Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Department: FB 10 Biologie
Place: Mainz
ROR: https://ror.org/023b0x485
DOI: http://doi.org/10.25358/openscience-1967
URN: urn:nbn:de:hebis:77-diss-1000002588
Version: Original work
Publication type: Dissertation
License: In Copyright
Information on rights of use: https://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
Extent: 288, 659 S.
Appears in collections:JGU-Publikationen

Files in This Item:
  File Description SizeFormat
Thumbnail
100000258.pdf32.22 MBAdobe PDFView/Open