Please use this identifier to cite or link to this item: http://doi.org/10.25358/openscience-1714
Authors: Breuksch, Ines
Title: Bedeutung der PTEN-Splice Variante PTEN-Delta für die Tumorprogression
Online publication date: 19-Sep-2017
Language: german
Abstract: Das Tumorsuppressorprotein PTEN spielt in vielen verschiedenen Tumorentitäten, wie auch dem Nierenzellkarzinom, eine wichtige Rolle in der Tumorprogression. Während der Translation bildet PTEN mehrere Splice-Varianten aus, unter anderem auch die Variante PTEN-Δ. In dieser Arbeit wurde die Bedeutung von PTEN-Δ für die Tumorprogression im Nierenzellkarzinom und seine klinische Relevanz im Mammakarzinom analysiert. Als Modell für das Nierenzellkarzinom wurde die Zelllinie A498, welche endogen PTEN exprimiert, und die Zelllinie 786-O, defizient für PTEN, stabil mit dem Gen für PTEN bzw. PTEN-Δ transfiziert. Anschließend wurden in vitro konkrete Schritte der Tumorprogression analysiert. Die Expression von PTEN-Δ in den transgenen Tumorzellen konnte mittels eines V5-Tags im Westernblot nachgewiesen werden. PTEN-Δ sowie PTEN induzierte eine verringerte Migration in Richtung der Chemotaxine Fibronektin, Vitronektin, Laminin, Kollagen I und Kollagen IV. Ebenfalls konnte eine reduzierte Adhäsion der PTEN-Δ bzw. PTEN-Klone an den genannten EZM Komponenten gezeigt werden. Die Apoptoserate der PTEN-Δ-transfizierten Tumorzellen war leicht erhöht. In Westernblot-Analysen wurde eine reduzierte Aktivität der Kinasen AKT, p38 und JNK in den PTEN-Δ- wie auch den PTEN-Klonen gezeigt. Anschließend wurde die Expression der Splice-Variante PTEN-Δ in einer Mammakarzinom-Kohorte von 42 Patientinnen mittels quantitativer Echtzeit-PCR quantifiziert. Die Splice-Variante PTEN-Δ war in Patientinnen mit geringerem G-Stadium tendenziell höher exprimiert. Patientinnen mit einer geringen PTEN-Δ-Expression entwickelten deutlich früher Metastasen. Voraussetzung für die Entwicklung neuer Therapieansätze ist das Verständnis der molekularen Mechanismen, die an der Tumorentstehung und Progression beteiligt sind. Die Vielfalt des Tumorsuppressorproteins PTEN zeigt sich in seinen vielen Splice-Varianten, welche möglicherweise ebenfalls einen Einfluss auf die Tumorprogression nehmen. Es konnte gezeigt werden, dass PTEN-Δ, ähnlich wie PTEN, eine eher tumorsuppressive Stellung einnimmt. Dieser Effekt war in per se PTEN exprimierenden Zellen höher als in PTEN defizienten Zellen. Kenntnisse über die Bedeutung von PTEN-Δ und weiterer Splice-Varianten von PTEN für die Tumorprogression können möglicherweise neue Therapiemöglichkeiten im Nierenzellkarzinom und anderen Tumorentitäten aufzeigen.
The tumor suppressor PTEN plays a major role for the tumor progression of several tumor entities as well as renal cell carcinoma. During the translation process PTEN generates a number of splice variants like PTEN-Δ. The importance of PTEN-Δ for the tumor progression of renal cell carcinoma and its clinical relevance for the mamma carcinoma was analyzed in this thesis. As a model for renal cell carcinoma the cell line A498, which express PTEN endogenous, and the cell line 786-O, deficient for PTEN, was stable transfected with the gene for PTEN or PTEN-Δ, respectively. Afterwards specific steps of tumor progression were analyzed in vitro. The PTEN-Δ expression was verified under use of a V5-tag in a Western blot analysis. PTEN-Δ as well as PTEN induced a reduced migration in direction of the chemotaxins fibronectin, vitronectin, laminin, collagen I and IV. Likewise a decreased adhesion on these ECM components could be shown for PTEN-Δ or PTEN, respectively. The apoptosis rate of PTEN-Δ-transfected tumor cells was slightly increased. In Western blot analyses a reduced activity of the kinases AKT, p38 and JNK could be shown in PTEN-Δ- as well as in PTEN-transfected cells. Afterwards the PTEN-Δ expression was quantified by Real Time PCR in a cohort of 42 patients with mamma carcinoma. The splice variant PTEN-Δ showed a higher expression in patients with a lower G stage. Patients with a lower PTEN-Δ expression developed much earlier metastases. The development of new therapy approaches requires a deeper comprehension of the molecular mechanisms which are contributed to tumorigenesis and tumor progression. The diversity of the tumor suppressor protein PTEN is shown in its several splice variants. These splice variants might also take part on tumor progression processes. In this thesis we could show that PTEN-Δ acts similar to PTEN in a tumor suppressive manner. This effect was in endogenous PTEN expressing cells higher than in PTEN deficient cells. Knowledge about the meaning of PTEN-Δ and other splice variants of PTEN in context of tumor progression might point out new therapy options in renal cell carcinoma and other tumor entities.
DDC: 570 Biowissenschaften
570 Life sciences
Institution: Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Department: FB 04 Medizin
Place: Mainz
DOI: http://doi.org/10.25358/openscience-1714
Version: Original work
Publication type: Dissertation
License: in Copyright
Information on rights of use: https://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
Extent: IV, 236 Blätter
Appears in collections:JGU-Publikationen

Files in This Item:
File SizeFormat 
100001507.pdf5.07 MBAdobe PDFView/Open