Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: http://doi.org/10.25358/openscience-3552
Autoren: Schmidt, Holger
Titel: Die Selbstorganisationen von Migranten und ihre Relevanz für die Integration
Online-Publikationsdatum: 29-Jun-2006
Sprache des Dokuments: Deutsch
Zusammenfassung/Abstract: Ziel der Arbeit ist es, Aussagen über die Funktion von Migrantenselbstorganisationen (MSO) für die Integration zu treffen: Intensivieren MSO die Integration oder sorgt das Verbleiben in der Landsmannschaft vielmehr für Ab- und Ausgrenzung? Wie unterscheiden sich Integrationsniveaus von organisierten und nichtorganisierten Migranten? Welche externen Faktoren beeinflussen die Integration über MSO? Müssen politische und karitative Institutionen der Aufnahmegesellschaft diese erst wahrnehmen und in die eigenen Programme mit einbeziehen, damit sich ein Selbsthilfekonzept zur Integration realisieren kann? Demographische Fakten zu MSO werden am Beispiel Berlins und Nordrhein Westfalens reflektiert und aus Perspektive der Theorie sozialer Systeme (Niklas Luhmann) sowie integrationstheoretischen Überlegungen (Georg Elwert, Hartmut Esser) analysiert.
DDC-Sachgruppe: 300 Sozialwissenschaften
300 Social sciences
Veröffentlichende Institution: Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Organisationseinheit: FB 02 Sozialwiss., Medien u. Sport
Veröffentlichungsort: Mainz
DOI: http://doi.org/10.25358/openscience-3552
Version: Original work
Publikationstyp: Masterarbeit
Nutzungsrechte: in Copyright
Informationen zu den Nutzungsrechten: https://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
Anmerkung: (Diplomarbeit)
Enthalten in den Sammlungen:JGU-Publikationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei GrößeFormat 
1023.pdf402.07 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen